Ihr Handballverein in Bergtheim

- zwischen Würzburg und Schweinfurt -


Anstehende Events:
18.06.22 Sommerfest, 24.06.22 Johannisfeuer und 16.07.2022 Beach Open !!!

News

HSG Pleichach Damen 1  - den letzten Schritt geMEISTERt

 

Seit dem Dampfer im ersten Saisonspiel, der im Nachhinein betrachtet, genau zur rechten Zeit kam, nahm die Fahrt ihren Lauf. Von Training zu Training und Spiel zu Spiel wurde der Spielfluss und Teamgeist unserer Mannschaft immer besser. Nach viel Schweißvergießen, hartem Training und X Saisonsiegen - die MEISTERSCHAFT!

Am vorletzten Spieltag fand das letzte Heimspiel der HSG Pleichach in der Landesliga Nord statt.

Mit einem Sieg gegen den 1. FC Nürnberg konnten die noch fehlenden 2 Punkte für die Meisterschaft und somit den Aufstieg in die Bayernliga eingefahren werden!

Im Prinzip war bereits vor Spielbeginn beim Blick auf den Spielberichtsbogen klar, wie das Spiel ausgehen würde.

Der 1. FCN konnte nur mit 6 Spielerinnen auflaufen und musste somit das gesamte Spiel in Unterzahl bestreiten. Die HSG hingegen konnte aus dem Vollen schöpfen.

Die zahlreichen Zuschauer in der Willi-Sauer-Halle bekamen somit keinen handballerischen Leckerbissen geboten.

Der Sieg der HSG Pleichach war nie in Gefahr und auch das Fairplay kam nicht zu kurz. Trainer Andreas Trabold ließ seine HSG Mädels ebenfalls überwiegend in Gleichzahl spielen.

Großer Respekt an den 1. FC Nürnberg, die mit Ihrer kleinen Truppe alles gaben!

Das Ergebnis von 35:19 (16:7) für die HSG Pleichach war dann schon fast nebensächlich.

Denn nach dem Spiel war die Freude riesig und der erste Aufstieg der HSG Pleichach in die Bayernliga wurde überschwänglich mit den zahlreichen Fans, Freunden und Familien gefeiert. Neben einer Ehrung der Meistermannschaft wurden auch einige Spielerinnen in die zweite Mannschaft verabschiedet.

Die gesamte Spielgemeinschaft, sowie jeder der vier Stammvereine (DJK Dipbach, DJK Rimpar, SV Oberpleichfeld und SV Bergtheim), ist stolz über diesen Erfolg!

Durch den Zusammenschluss hat jeder Einzelne viel Zeit und Aufwand in das Team gesteckt - auch hier großen Verdienst an die Trainer, die sich immer etwas Neues und Tolles für uns einfallen lassen haben!!!

 

Lieber Michl, Co-Trainer - wir denken, wir sehen uns wieder? 😊

Liebe There, Alex und Mona – wir freuen uns auf das gegenseitige, lautstarke Anfeuern 😉

Danke an die Jugendmannschaften für die großartige Unterstützung an den Trommeln bei jedem Heimspiel – wir freuen uns, dass wir immer auf euch zählen können 😊

Zum letzten Saisonspiel tritt die HSG Pleichach am 23.4. bei der HG Zirndorf II an. Nächste Saison sehen wir die Mädels der HSG Pleichach das erste Mal in der Bayernliga!

 

 Foto: Rüdiger Faulhaber | Die Frauen der HSG Pleichach sind Meister in der Handball-Landesliga Nord

 

hintere Reihe (von links): Co-Trainer Michael Hehn, Isabel Steppan, Alexandra Wald, Emma Müller, Marina Seitz, Kim Meßmer, Amelie Müller, Lena Schürr, Trainer Andreas Trabold. Vorne (von links): Eva-Maria Bayer, Ann-Kathrin Lang, Laura Göbel, Susanne Scheller, Franziska Peter, Viola Wolz, Theresa Königer, Mona Dumke, Verena Hoffmann. Es fehlt: Annika Merz.


ÜBOL Meisterschaft weibliche C-Jugend HSG Pleichach

 

Nach sehr deutlichen Siegen gegen die Mannschaften aus Gunzenhausen, Kernfranken und Bergtheim wurde es an den letzten beiden Spieltagen nochmal spannend. Das Hin- und Rückrundenspiel gegen die Mädels der TG Höchberg, zu diesem Zeitpunkt auf Platz 2, standen noch aus. Nach einem 24:20 Sieg in eigener Halle konnten sich die C-Jugend Handballerinnen der HSG Pleichach im letzten Saisonspiel mit einem 16:25 Auswärtssieg die Meisterschaft in der ÜBOL Nordwest sichern. Mit 16:0 Punkten steht das Team nach Abschluss der Runde auf Platz 1.

 

Den Erfolg feierten: (hinten von links) Betreuerin Sigi Will, Elena Goth, Julia Lier, Marie Schäfer, Jule Bauer, Maike Faulhaber, Trainerin Janina Keupp, (Vorne von links) Nina Dekant, Sina Schmitt, Vicky Will, Lilly Horling, Vroni Aumaier, Olivia Schmitt (fehlt).


Weibliche D-Jugend der HSG Pleichach gewinnt den Nord Cup

 

Direkt nach Beendigung der Spielrunde stand mit dem Nord Cup, der inoffiziellen nordbayerischen Meisterschaft, die nächste Herausforderung für die weibliche D-Jugend der HSG Pleichach auf dem Spielplan. Teilnehmer waren die jeweiligen Gewinner der Bezirksmeisterschaften. Neben der HSG Pleichach nahmen noch der HC Erlangen (Ostbayern) und HaSpo Bayreuth (Mittelfranken) teil. 

Bei der Wertung der Spiele gab es eine Besonderheit. Die Spiele wurden nicht nur entschieden durch die Anzahl der Tore, sondern auch durch die Anzahl unterschiedlicher Torschützen. Diese wurde am Ende des Spiels zur Anzahl der Tore addiert.

Das erste Spiel des Turniers gewannen die Mädels des HC Erlangen deutlich mit 30:21 gegen HaSpo Bayreuth. Während Erlangen mit hohem Tempo und etlichen Kontern punkten konnte überraschte Bayreuth mit Manndeckung und konsequentem 1 gegen 1-Spiel.

Die HSG Pleichach hatte ihr erstes Spiel gegen den HC Erlangen. Durch eine überragende Abwehrarbeit des gesamten Teams konnte vor allem in der ersten Halbzeit das schnelle Angriffsspiel des HC unterbunden werden. Im Gegenzug zeigte das Team der HSG im Angriff gute Passkombinationen, die oftmals zum Torerfolg führten. 33 Minuten konnten die Pleichacherinnen das Spiel bestimmen, dann konnte Erlangen erstmals ausgleichen. In den letzten hart umkämpften Minuten hatten die Erlangerinnen das bessere Durchhaltevermögen und konnten mit 3 Toren in Folge in den letzten beiden Minuten das Spiel mit 18:19 für sich entscheiden. Während die Erlangerinnen bereits feierten wurde am Schiedsgericht noch gerechnet und die Anzahl der Torschützen zuaddiert: 4 Torschützen aus Erlangen, 6 Torschützen aus Pleichach!

Somit Sieg für die Pleichacherinnen mit 24:23!!!!

Bereits 30 Minuten später mussten die Mädels der HSG Pleichach gegen HaSpo Bayreuth antreten. Die offene Manndeckung der Bayreutherinnen verlangte von den Pleichacher Mädels nochmals vollen Einsatz. Jedes Tor musste mit großem läuferischen Einsatz erarbeitet werden. Das kräftezehrende Spiel führte zu Nachlässigkeiten in der Abwehr, so dass sich für die Bayreutherinnen im Angriff immer wieder klare Torchancen ergeben haben. Durch die überragende Leistung der Pleichacher Torfrau Pauline Lederer konnten viele Würfe entschärft werden, so dass das Spiel mit 11:20 gewonnen werden konnte. Nach Zurechnung der Torschützen ergab sich ein Endstand von 18:25 für die HSG Pleichach!

Angereist, nur um dabei zu sein.

Von vielen mitgereisten Fans lautstark unterstützt in einem super organisierten Turnier und tollen Gastgebern!

Handball auf sehr hohem Niveau gespielt mit einem überragenden Team, das alles gegeben hat!

Den Nord Cup gewonnen…..was will man mehr

 

Für die HSG spielten: Pauline Lederer, Verena Völker, Vroni Aumaier, Laura Brackmann, Lotta Schüll, Mia Pfeuffer, Sarah Zuther, Lilly Schäfer, Rebekka Vilsmeier, Emilia Höller
Die Mannschaft wurde von Trainerin Diana Link betreut.

 

Diana Link


HSG-Teams wieder am Ball: Spielbetrieb nach Corona-Pause wieder aufgenommen

 

Die Teams der HSG Pleichach starten, mit einer Ausnahme, ins Handball-Jahr 2022, beziehungsweise haben dies schon am vergangenen Wochenende getan. Nach der Ankündigung des Bayerischen Handballverbands Mitte Januar, den Spielbetrieb nach der Corona-Zwangspause ab dem 27. Januar 2022 wieder aufnehmen zu wollen, haben die HSG-Mannschaften die Vorbereitung wieder aufgenommen – sofern nicht ohnehin weiter trainiert worden ist. Aus Gesundheitsschutzgründen fanden alle Trainingseinheiten unter der 2G-plus-Regel, also mit tagesaktuellem Corona-Schnelltest bei allen Beteiligten – auch denjenigen, die bereits die Booster-Impfung erhalten hatten - statt.

 

Klar ist, dass die Partien, die im Dezember und Januar coronabedingt abgesagt werden mussten, nachgeholt werden. Alle Informationen zu den Spielen werden hier rechtzeitig veröffentlicht, sobald diese terminiert sind.

 

Da der 27. Januar bereits in die vergangene Woche gefallen ist, fanden am Wochenende bereits zwei Partien statt. Die 2. Damenmannschaft stand bereits am Samstag wieder auf der Platte und musste sich bei der SG Garitz-Nüdlingen in der Schlossberghalle knapp mit 20:21 geschlagen geben. Im ersten Bezirksoberliga-Spiel des Jahres lag das Team von Marcell Könnicke zur Pause mit 8:14 zurück, kämpfte sich im zweiten Spielabschnitt zurück und unterlag den Gastgeberinnen dann doch denkbar unglücklich nach einem Siebenmeter-Treffer der Gegnerinnen 16 Sekunden vor dem Ende. Die weibliche B-Jugend, die am Sonntag die HSG-Premiere in der heimischen Willi-Sauer-Halle in Bergtheim feierte, musste sich ebenfalls mit einer Niederlage zurechtfinden. Im Derby gegen den HSV Bergtheim ein 17:20 von der Anzeigetafel. Zur Pause stand es 7:12.

 

Derzeit keine Zuschauer in Bergtheim

 

Derzeit müssen die HSG-Teams in der Bergtheimer Willi-Sauer-Halle auf Unterstützung von Fans verzichten. Während in anderen Hallen der Region nach der aktuellen Fassung der 15. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung wieder bis zu 50 Prozent Auslastung unter 2G-plus-Regel möglich ist, untersagt die Gemeinde Bergtheim mit Verweis auf die derzeit hohe Inzidenz weiterhin Zuschauerinnen und Zuschauer. Sobald sich hieran etwas ändert, gibt es auf der Website zeitnah alle Informationen. Bei Jugendspielen ist es dennoch erlaubt, dass Eltern beziehungsweise Fahrerinnen und Fahrer in die Halle dürfen. Nach dem Hygienekonzept der HSG Pleichach gilt derzeit für Fans, Zuschauerinnen und Zuschauer, aber auch für Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter, Trainerinnen sowie Trainer und Spielerinnen 2G-plus – auch wenn die Person bereits geboostert ist.

 

Wie bereits angekündigt, gibt es eine Ausnahme unter den Teams, die vorerst nicht wieder in den Spielbetrieb einsteigt. Spielerinnen, die Trainerin sowie die Verantwortlichen der HSG Pleichach haben sich aufgrund der aktuellen Lage dazu entschieden, die 3. Damenmannschaft nicht wieder starten zu lassen und aus dem Spielbetrieb für diese Saison zurückzuziehen. So schwer die Entscheidung gewesen ist, wird sie dennoch für die meisten nachvollziehbar sein.

 

Trotz der Situation und der aktuellen Schwierigkeiten, ist die Freude bei den Teams groß, endlich wieder den Ball in die Hand nehmen zu dürfen. Und aufgrund eines strengen Hygienekonzepts, soll eine möglichst hohe Sicherheit auf allen Seiten gewährleistet werden. Die HSG bedankt sich bei allen Unterstützenden, sei es Sponsorinnen und Sponsoren, Zuschauende, Spielerinnen, Trainerinnen sowie Trainern, Schiedsrichtern, Funktioniärinnen und Funktionäre und nicht zuletzt den Eltern, die weiterhin alles geben und wünscht allen weiterhin Gesundheit!

 

 

Hoffentlich bis bald in der Halle – eure Mädels der HSG Pleichach

Nächstes Spiel der HSG Pleichach ist am Sonntag, 17.10.2021 um 16 Uhr in Bergtheim in der Willi-Sauer-Halle

Neuer Zusammenschluss

 

Rimpar ist jetzt Teil der HSG Pleichach!

Die Spielgemeinschaft der HSG Pleichach wächst! Die DJK Rimpar ist jetzt Teil der HSG Pleichach.

+++Zusammenschluss+++

weibl. Jugend und Damen
💚SG DJK Rimpar wird Teil der HSG Pleichach♥️
2️⃣0️⃣1️⃣2️⃣: Aus 3️⃣ mach 1️⃣, so lautete das Motto der neu gegründeten HSG Pleichach, die sich aus dem SV Oberpleichfeld und der SG Dipbach/Bergtheim (die im Jahr 2007 von den Handballabteilungen der DJK Dipbach und des SV Bergtheim gegründet wurde) zusammensetzt.
2️⃣0️⃣2️⃣1️⃣: Mit der SG DJK Rimpar schließt sich ein weiterer Verein mit der weiblichen Jugend (ab D-Jugend aufwärts) und dem Damen-Bereich bei der HSG Pleichach an. Jahrelange sportliche Konkurrenten machten sich in den vergangenen Wochen gemeinsam intensive Gedanken darüber, einen leistungsfähigen bzw. leistungsgerechten Spielbetrieb anzubieten.
Gemeinsames Ziel: Für die Zukunft den schwindenden Spielerzahlen entgegenzuwirken, die Kräfte in der Organisation zu bündeln und die vorhandene Trainer- und Trainingskapazität optimal nutzen.
Wir sind uns sicher, dass wir durch unsere gemeinsame Zielsetzung & verfügbaren Mittel den Handballsport im weiblichen Jugendbereich im Landkreis Würzburg entlang der Pleichach mittel- und langfristig vorantreiben können.
Durch stabile Strukturen können wir allen Spielerinnen im Jugendbereich eine Perspektive geben, alters- & leistungsgerecht zu trainieren. Darüber hinaus entstehen mit einer Damenmannschaft in der Landesliga, in der Bezirksoberliga & in der Bezirksklasse attraktive Optionen im Damenbereich.
Kurz- & mittelfristig lässt sich so auch Nachwuchs aus der eigenen Jugend für den Damenbereich optimal einbinden & entwickeln. Die Jugendlichen können langsam an den aktiven Bereich herangeführt werden & wir binden die Jugendlichen durch eine gute Ausbildung und eine Perspektive emotional an den Verein.
Junge Menschen erfahren beim Handballsport u.a. einen gesundheitsfördernden Effekt, Teamgeist, das Erleben von Glücksmomenten aber auch den Umgang mit Niederlagen.
Das Training wird in Bergtheim, Unterpleichfeld & Rimpar stattfinden.
Wir freuen uns auf die kommende Zeit mit unserem neu organisierten & verstärkten Handball Team der HSG Pleichach! 💚💪